Mitgliedersuche
Verband
Aus- und Weiterbildung
UV-Schutz-Verordnung
Zertifizierungsstelle
Betriebsberatung
Qualitätszeichen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mediathek
Mitgliedschaft
Mitgliederbereich
Werbemittel
Informationen rund um die Sauna
Datenbank für Fachliteratur
Kontakt / Impressum
Letzte Aktualisierung: 16.01.2017

16. Januar 2017

Ausgabe 4/2016 von SAUNA & BÄDERPRAXIS online
Online-Ausgaben übersichtlicher angeordnet



Seit heute ist die Online-Ausgabe der neuen Ausgabe von SAUNA & BÄDERPRAXIS verfügbar. Unter Angabe ihrer Mitgliedsnummer und ihrer Postleitzahl können sich die Verbandsmitglieder in den geschützten Mitgliederbereich einloggen und die Zeitschrift bereits hier lesen. Die Print-Version wird in Kürze versendet.

Eine Themenübersicht der aktuellen Ausgabe 4/2016 finden Sie hier.

Ende Dezember 2016 wurden die ab dem Jahr 2003 online verfügbaren Ausgaben übersichtlicher angeordnet und mit einer Kurzzusammenfassung der wichtigsten Themen versehen. Jede Ausgabe steht komplett zum Download bereit.




12. Januar 2017

AUFGUSS-WM 2017 in den Niederlanden

In den Wellness Thermen Soesterberg in der niederländischen Provinz Utrecht findet vom 18. bis zum 23. September 2017 die fünfte AUFGUSS-WM statt; Websites: www.aufguss-wm.de/de; www.thermensoesterberg.nl. Die Relegation ist am 1. und 2. September im SATAMA Saunapark in Wendisch Rietz bei Berlin; Website: www.satama-saunapark.de.

Die diesjährige Deutsche Aufguss-Meisterschaft als nationaler Vorentscheid wird vom vom 10. bis 12. Juli in der Obermain Therme Bad Staffelstein (Bayern) ausgetragen;
Websites: www.aufgussmeisterschaft.de; www.obermaintherme.de.
Die Eröffnung ist am 9. Juli geplant. Ein Termin für einen von zwei Vorentscheiden steht auch schon fest: am 6. und 7. Mai in der bora sauna in Radolfzell am Bodensee (Baden-Württemberg); Website: www.bora-sauna.de. Der Termin und Ort für den zweiten Vorentscheid wird noch bekanntgegeben, voraussichtlich im April/Mai in Norddeutschland.



11. Januar 2017

Sauna-Umsatzsteuer aktuell

Nach Informationen aus dem Bundesministerium der Finanzen wird es in Kürze ein offizielles Schreiben zu den Aufteilungsmöglichkeiten der umsatzsteuerlichen Behandlung von Saunaleistungen geben. Das Schreiben wird Aufteilungsbeispiele zur Verdeutlichung enthalten wie Sauna im Schwimmbad und Schwimmbad in der Saunaanlage. Da noch Detail-Abstimmungen erfolgen müssen, kann eine Veröffentlichung voraussichtlich erst im Februar oder März erfolgen. Die Regelungen gelten bundesweit und finden Aufnahme in das Bundessteuerblatt.

Der Deutsche Sauna Bund wird seine Mitglieder frühzeitig darüber informieren.



10. Januar 2017

Der Ausschuss Saunabetrieb bearbeitet Aufgussrichtlinien neu
Der Ausschuss Saunabetrieb des Deutschen Sauna-Bundes verabschiedete in seiner Sitzung am 1. Dezember 2016 in Jena die Neubearbeitung der Aufgussrichtlinien als Entwurfsfassung (Blaudruck). Für den Blaudruck gilt eine Einspruchsfrist bis zum 27. Februar 2017.
Lesen Sie hier weiter



update
13. Januar 2017

Gast machte eigenmächtig Aufguss: Fitnesstudio-Sauna in Osnabrück brannte ab -
Bereits über 125.000 Aufrufe der Einsatzdokumentation auf YouTube



Foto: Feuerwehr Osnabrück / Swaantje Hehmann

Auf "fahrlässiges Fehlverhalten" eines Gastes ist der Saunabrand in einem Fitnessstudio in Osnabrück zurückzuführen. Demnach hatte der Gast versucht, eigenmächtig einen Aufguss zu machen. Das meldete die Online-Ausgabe der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ in der letzten Woche und berief sich dabei auf eine Mitteilung der Polizei. Bei dem Brand am Tag vor Silvester 2016 waren vier Personen verletzt worden, darunter zwei Feuerwehrleute infolge einer Rauchgasexplosion zu Beginn der mehrstündigen Löscharbeiten. Nach Angaben der Feuerwehr erlitt der Brandverursacher, der im Krankenhaus behandelt werden musste, Verbrennungen 1. Grades an der Körpervorderseite sowie an den Armen und Händen. Der Schaden soll nach Polizeiangaben in die Hunderttausende gehen.

Insgesamt 90 Kräfte unter anderem von Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Wehren waren im Einsatz. Gut 40 anwesende Gäste des Fitnessstudios konnten damals in Sicherheit gebracht werden.

Wie der Deutsche Sauna-Bund rät auch die Osnabrücker Polizei dringend, "Aufgüsse fachmännisch (durch ausgebildetes Personal) durchführen und nicht etwa durch Gäste 'zubereiten' zu lassen".

Über die Facebook-Site der Feuerwehr Osnabrück lässt sich das bei YouTube eingestellte 13minütige Einsatzvideo ansehen, „ein nicht gewöhnlicher Einsatz“ und ein „knappes Ding“, wie es in zwei geposteten Beiträgen auf Facebook heißt. Inzwischen ist das Video bei YouTube unter dem Suchbegriff "F4 Corpo" über 125.000 Mal aufgerufen worden. So etwas hat es bei der Osnabrücker Feuerwehr bislang nicht gegeben.



2. Januar 2017

Beim Brand einer Fitnessstudio-Sauna verstarb ein 67-jähriges Clubmitglied - "Ein unsachgemäßer Aufguss" wahrscheinliche Brandursache

Schreckliche Bilanz am zweiten Weihnachtsfeiertag in einem kürzlich aufwendig renovierten Fitnessstudio in Albstadt-Ebingen im Zollernalbkreis (Baden-Württemberg): ein Toter, sieben verletzte Männer mit Rauchvergiftungen im Alter zwischen 16 und 57 Jahren und ein Sachschaden von weit über 100.000 Euro.

Inzwischen ist der Tote identifiziert: Es handelt sich um einen 67-jährigen Mann aus dem Raum Albstadt. Die genaue Todesursache stehe noch nicht fest, teilte die Staatsanwaltschaft Hechingen der Regionalzeitung "Schwarzwälder Bote" mit. Die abschließende Bewertung durch einen Sachverständigen steht noch aus; der medizinische Bericht ist für Mitte Januar 2017 avisiert.

Laut BILD-Recherchen war der Tote ein Mitglied des Fitnessstudios; dies wird durch eine Trauerbekundung auf der Website des Studios bestätigt. Der Mann sei im Duschbereich gefunden worden. Durch die brennende Sauna sei sein Fluchtweg aber versperrt gewesen. Die Brand-
ermittlungen ergaben laut Kripo "konkrete Verdachtsmomente auf eine unsachgemäße Handhabung beim Aufguss". BILD nennt als wahrscheinlichen Grund des tragischen Unglücks ein "zu wenig verdünntes Aufgussmittel".

Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht müssen der Betreiber und seine Erfüllungsgehilfen ausschließen, dass Saunagäste durch einen unsachgemäßen Aufguss zu Schaden kommen.

Wie der „Schwarzwälder Bote“ und viele andere Medien deutschlandweit berichteten, machte am vergangenen Montagmittag ein 28-jähriger Mitarbeiter des Fitnessstudios einen Aufguss in einem Saunaraum (ausgelegt für zehn bis zwölf Personen), als vermutlich durch eine Verpuffung „offene (meterhohe) Flammen aus dem Ofen schlugen“. Das Feuer griff schnell auf einen weiteren Schwitzraum über. Gut 30 Personen hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Wellness- und Saunabereich auf. Die Feuerwehr konnte den Brand in dem alten, mehrstöckigen Geschäftsgebäude mit zwei Löschzügen, zwei Drehleitern und insgesamt 60 Feuerwehrleuten nach 30 Minuten unter Kontrolle bringen. Auch das Rote Kreuz war mit Fahrzeugen und Einsatzkräften zur Stelle.

Der Deutsche Sauna-Bund hat „Richtlinien zur Durchführung von Saunaaufgüssen in öffentlichen Saunaanlagen“ herausgegeben, deren Geltungsbereich auch die Fitnessstudios und Hotels mit Saunaanlage umfasst. Besonders wichtige Punkte in den Richtlinien sind der Einsatz von qualifiziertem, geschultem Personal und die Durchführung von Aufgüssen.



20. Dezember 2016

Zwei Tote in einer Privatsauna: „tragischer Unglücksfall“

In der Sache geht es um den gemeinsamen Tod zweier offenbar erfahrener männlicher Saunagänger, 80 und 76 Jahre alt, in der Kellersauna eines Einfamilienhauses Anfang Dezember. Die Ehefrau des 80-Jährigen hatte die beiden Männer tot aufgefunden. Die zuständige Kripo Deggendorf (Bayern) hat kurz vor Weihnachten ihre Ermittlungen weitgehend abgeschlossen. Nach dem Ergebnis der Obduktion beim Institut für Rechtsmedizin lagen laut einer Meldung des Polizeipräsidiums Niederbayern keine Anhaltspunkte für Fremd-verschulden oder Gewalteinwirkung vor. Auch die toxikologische Untersuchung verlief ergebnislos. Ein technischer Defekt des Saunaofens scheidet ebenfalls aus. Die Kripo spricht von „einem tragischen Unglücksfall“. Weiterhin rätselhaft bleibt demnach die Todesursache. Bei den beiden Opfern soll es sich laut lokal-regionaler Medienberichte um bekannte pensionierte Beamte städtischer Behörden handeln.

Vor drei Jahren waren drei Männer in der Privatsauna eines 48-jährigen Unternehmers in Ennepetal (Nordrhein-Westfalen) tot aufgefunden worden, vermutlich durch Herz-Kreislaufversagen infolge Dehydratation und starkem Alkoholgehalt im Blut. Das überregionale Medieninteresse war entsprechend groß gewesen und der Deutsche Sauna-Bund ein gefragter Gesprächspartner. Die goldenen Regeln für gesundheitsbewusstes Saunabaden standen dabei damals im Vordergrund.



22. September 2016

Aus- und Weiterbildungsheft 2016/2017 jetzt verfügbar

Das aktuelle Aus- und Weiterbildungsheft des Deutschen Sauna-Bundes informiert über die Seminare und Fortbildungen zu den Kernthemen der Saunabetriebe. Neu dabei sind die Seminare "Kompaktes Wissen zum Motto SAUNA - natürlich gesund" und der Technik-Workshop zur "Professionellen Erstellung von Licht- und Musikskripts für Eventaufgüsse". Da das Thema Aufguss ein wichtiger Bestandteil in den Saunabetrieben ist, hat der Deutsche Sauna-Bund die Ausbildung zur "Fachkraft für Saunaaufgüsse" neu konzipiert. Termine und eine Seminarübersicht stehen hier zum Downlad bereit: Programmheft 2016/17





01. Februar 2016

Kurzfassung Haus- und Badeordnung in arabischer Sprache

Von mehreren Mitgliedern ist der Deutsche Sauna-Bund gebeten worden, die wichtigsten Aussagen der Muster-Haus-und Badeordnung für den Saunabesuch von Menschen aus dem arabischen Raum zusammenzufassen. Damit soll die aktuelle Kommunikation in Saunabädern erleichtert werden. Die Auszüge wurden in das Hocharabische übersetzt und können im Mitgliederbereich runtergeladen werden.
hier

Filme
Hier sehen Sie die Filme unserer Aus- und Fortbildungsakademie und einen Film zu unseren Werbemitteln.


Ausbildung zur Saunameisterin/zum Saunameister



Unsere Aufguss-Seminare



Ausbildung zur Wellnessmassage-Fachkraft



Werbemittel-Film




Wir begrüßen als neue Mitglieder im Deutschen Sauna-Bund:

ESCH Ruhemöbel, Kassel
Spa Vivent Vertriebs GmbH, Hollenstedt
Stadtwerke Freising, Freising
Sauna R, Berlin
Piscine Parc Hosingen Sàrl, Hosingen (Luxemburg)
C.N.I . Syrdall Schwemm, Niederanven (Luxemburg)
AKTIVITA SoleSpa, Bad Essen
Bäderbetriebsgesellschaft Korbach mbH, Korbach
Tournesol Idstein Betriebs GmbH, Idstein
J Grabner GmbH, Roitham (Österreich)
NORDMANN Engineering AG, Basel (Schweiz)
GANTNER Electronic GmbH Deutschland, Bochum


Zertifizierung für Saunaanlagen
Weitere Informationen finden Sie hier.






Seitenanfang print page


24. - 25.01.2017, Beuren, Panorama Therme

06. - 18.02.2017, Bielefeld

08. - 12.05.2017 und 09. - 11.06.2017, Bielefeld